Entspannt durch die Wechseljahre

Hallo,

heute möchte ich mich mal mit dem Thema Wechseljahre befassen, denn früher oder  später trifft es jede Frau;die eine mehr,die andere weniger.

Über die Wechseljahre  Beschwerden wird aber nur verschämt gesprochen,doch ich finde das geht uns doch alle an.Wenn wir mal ehrlich sind ist es ein ganz natürlicher Vorgang,der meistens im Alter zwischen 40 und Mitte 50 eintritt.Rund 70 Prozent der Frauen hierzulande klagen in einem bestimmten Alter über Wechseljahressymptome,die aufgrund der hormonellen Veränderung und der Änderung der Zyklus-­‐Dauer im weiblichen Körper entstehen.Es beginnt häufig damit, dass der allgemeine Zyklus sich ändert,der eigentlich bei 28 Tagen liegt.Dieser kann dann schon mal zwischen 22 und etwa 50 Tagen schwanken.Bei anderen hingegen treten die Symptome erst mit Ende vierzig in Form von plötzlichen Hitzewallungen auf,wofür sich das ständige Auf und Ab der Hormone verantwortlich zeigt.
Hitzewallungen  Wechseljahre :Was passiert im Körper?Sie dauern etwa drei Minuten an,in selteneren Fällen auch länger.Oft kündigen sie sich durch ein Druckgefühl im Kopf oder ein diffuses Unbehagen an.Darauf folgen auf  und absteigende Wärmewellen,die Oberkörper,Hals und Gesicht überfluten.Der Grund:Die Blutgefäße erweitern sich und die Durchblutung in den äußeren (peripheren) Körperregionen nimmt zu .In der Folge rötet sich die Haut,die Hauttemperatur steigt und den Frauen bricht der Schweiß aus.Später kehrt sich das Ganze um:Durch das Schwitzen und den Abfall der Kerntemperatur beginnen die Frauen oft zu frieren.Die Komplementärmedizin kennt verschiedene Mittel und Wege,um die Hitzewallungen und Schweißausbrüche in den Wechseljahren zu lindern.Sollte eines Tages dieser Zustand eintreten helfen jedoch auch ein paar einfache Tipps und sowohl bewährte Mittel aus der Natur als auch eine gesunde,ausgewogene
Ernährung,Sport und ausreichender Schlaf dabei,diese typischen Begleiterscheinungen der Wechseljahre zu vermindern.Weitere Symptome können Veränderunge  der Haut und der Haare sein.Die Haut wird trockener und sensibler.Es kommt durch die Hormonumstellung auch häufig zu physiologischen Wechseljahresbeschwerden:Schlafstörungen, Gewichtsprobleme, kognitive Störungen,Stimmungsschwankungen,abnehmbarer  Belastbarkeit,Reizbarkeit oder Vergesslichkeit.Alles in allem verläuft es aber bei jeder Frau anders und sehr unterschiedlich.Informiert Euch also auch schon im Vorfeld und lasst es einfach auf Euch zu kommen .Rund ein Drittel der Frauen verspüren überhaupt keine Wechseljahresbeschwerden.Den anderen empfehle ich:Versucht entspannt
durch die Wechseljahre zu kommen.Ganz entscheidend ist auch die eigene
Einstellung zu dieser Lebensphase.

Share

8 Gedanken zu „Entspannt durch die Wechseljahre

  1. Ich habe zum Glück noch etwas Zeit in die Wechseljahre zu kommen. Aber es ist schon ein Thema was interessant ist, schon alleine weil viele einfach anders reagieren. Manche sagen ja, dass es fast wie eine erneute Schwangerschaft ist. ^^
    Ich bin mal gespannt, wie es sich letzten Endes auf einen selber auswirkt.

    Lieben Gruß,
    ruby

  2. Ja finds auch voll klasse =) dankeschön werde bestimmt viel Spaß haben <3
    Ich bin zwar erst 21, aber ich freue mich irgendwie auf die Wechseljahre. Nicht wegen der ganzen Nebenwirkungen, aber endlich nie wieder seine Tage haben 😀 wuhu

  3. Ich bin nun auch über 40 und mache mir hin und wieder Gedanken. Habe sogar schon mit meiner Mutter darüber gesprochen, die mit 50 dran war! Nun, es geht jeden was an, wer weiblich ist und ich denke auch unsere Männer sollten ruhig Bescheid wissen! Es ist ein natürlicher Vorgang, den schon Eva durchlitten hat, dann schaffen wir das auch! 🙂

  4. Mir grauts auch schon davor, auch wenn ich (hoffentlich) noch ein bisschen Schonfrist habe, ich werde ja erst 39! 😉
    Aber meine Mutter hat in der Zeit echt gelitten, das macht mir wenig Mut…
    Ein schönes Wochenende und LG Andrea

  5. Ich bin ja froh, dass ich sie hinter mir habe. Obwohl ich sagen muss, es hätte schlimmer sein können. Blöde war allerdings die Schwitzerei. Mir lief das Wasser nur so davon! Und da ich Im Servicebereich der Gastronomie tätig bin, war das nicht wirklich ideal. Aber es ging rum! Habt keine Angst! 😉 Nehmt nur keine chemischen Hormone! Es gibt auch gute Helferlein aus der Natur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.